über das Format

Zappelhase flippt aus – ein Lern-Erlebnis-Theaterstück

 

Was verbirgt sich dahinter?

„Zappelhase flippt aus“ ist ein interaktives Lern-Erlebnis-Theater für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren, entwickelt von den Schauspieler*innen und Theaterpädagog*innen Judith Evers und Martin Wagner, zusammen das Theater Duo Drama Drumul.

Im Zentrum des Theaterstückes steht die Figur eines munteren Hasen, eine Handpuppe, mit der die beiden Schauspieler*innen lebhaft durch eine Geschichte voller Klänge führen.

Der Hase Zappel lebt mit seinem Bruder Zoppel in einem wundersamen Wald voller verrückter Tiere und Pflanzen. Er wird Zappelhase genannt, weil er sich so gerne bewegt. Zappel tanzt, hüpft und zappelt zusammen mit seinem Bruder Zoppel. Alles könnte ganz unbeschwert zugehen, wenn nicht eines Tages ein unheimlicher Habicht einen Streifflug durch den Wald gemacht hätte. Als Zoppel plötzlich verschwindet, sucht Zappel aufgeregt Schutz und Hilfe bei den Kindern.

Mit deren Unterstützung traut er sich schließlich den abenteuerlichen Weg zur Rettung seines Bruders anzutreten. Nicht zuletzt durch den Einsatz von Sprache, Klang und Bewegung.

Welche Ziele hat das Lern-Erlebnis-Theater?

Ziel des Lern-Erlebnis-Theaters ist es, Lerninhalte so aufzubereiten, dass sie als Erlebnis wahrgenommen werden. Deshalb werden die Kinder zum aktiven Mitmachen angeregt. Im Fokus dieses Lernerlebnis liegt die Förderung der Sprache. Die Kombination von Sprache, Klang und Bewegung, Gesang und Tanz bilden dazu die Grundlage. Die Erlebnisse sprechen außerdem die Sinne der Kinder an: Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken. Zudem wird die Fantasie der Kinder inspiriert und ihre Konzentration gestärkt. Das Erleben von Mitgefühl und das Entwickeln von hilfreichen Strategien, sich in einer turbulenten Welt zurechtzufinden, sind ebenfalls Thema des Theatererlebens. Innerhalb der Geschichte wird es eine Phase der Entspannung geben, in der die Kinder das Erlebte sacken lassen und zur Ruhe kommen können.

Durch die interaktive Art der Darbietung, wie auch den Wechsel zwischen Live-Hörspiel und Puppenspiel wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, sich auf sinnlich-lebendige Weise mit dem Hasen zu identifizieren und Verständnis für die Vielfalt seiner unterschiedlichen Gefühle zu entwickeln.

Wer ist der Hase?

Zappelhase ist ein wilder und gleichzeitig ängstlicher Hase, welcher ein aufregendes Abenteuer mit verschiedenen Stationen erlebt, bei denen er unterschiedliche Begegnungen hat, sich Herausforderungen stellen muss und am Ende der Geschichte als Held daraus gestärkt hervorgeht. Die Kinder begleiten ihn aktiv bei seinem Erleben. Denn ohne ihre Hilfe würde Zappelhase seinen Bruder Zoppel nicht retten können.
Aspekte, die in der Geschichte zum Tragen kommen, sind Kontraste, wie zum Beispiel Chaos und Ordnung, außerdem Gegensätze in den Qualitäten Geschwindigkeit (schnell, langsam, Zeitlupe), Größenordnung (klein und groß) oder Lautstärke (laut und leise). Auch Gefühle erlebt der Hase in kontrastreicher Art und Weise, wie Angst und Mut, oder Humor und Wut.

Wie ist die Ausstattung der Inszenierung?

Mehrere Stellwände mit Vorhängen bilden ein klar umrissenes Bühnenbild, den Wald. Davor und auch im Publikumsraum findet die interaktive Inszenierung statt. Hinter den Stellwänden werden Requisiten, Kostüme und Klangkörper bereitgehalten, die für die Gestaltung der unterschiedlichen Figuren wichtig sind.

Wie ist der Hase organisiert?

Zappelhase kommt in ihr Haus, ob Kita, Bibliothek oder Schule. Eine Vorstellung dauert je nach Alter 45 bis 60 Minuten.